Hackbraten

Wer kennt nicht den herrlichen Geschmack von einem Hackbraten. Er ist sehr preisgünstig und in vielen Variationen zuzubereiten. Für eine abwechslungsreiche Küche, ist er ideal.

Der Hackbraten zum Genießen


Jeder Gastgeber weiß wie schwierig es sein kann, viele Gäste mit einem perfekten Essen verwöhnen zu können. Meist gerät man mit der Zubereitung unter Zeitdruck und ist zu Beginn des Festes mit den Nerven und Kräften am Ende. Wie schön, wenn man ein Rezept parat hat, dass den ganzen Ärger ersparen kann. Mit einem Hackbraten ist man immer auf der sicheren Seite. Er ist nicht nur leicht zuzubereiten, sondern durch seinen Preis auch das perfekte Essen, wenn sich eine große Runde zur Geselligkeit angekündigt hat. Ohne Zeitdruck darf er schon einen Tag vorher im Backofen zubereitet werden. Gut im Kühlschrank verwahrt schmeckt er einen Tag danach immer noch frisch und lecker. Da er auf sehr viele Arten zubereitet werden kann, ist der Hackbraten immer zeitgemäß. Für eine Party oder sonstige Festlichkeit das ideale Essen.





Der Hackbraten als Alltagsgericht

Nicht nur für eine Feier ist der Hackbraten ideal. Da man ihn auch kalt essen kann, schmeckt er selbst für den Schüler auf seinem Pausenbrot lecker. Eine schöne Abwechslung zu Wurst und Käse. Selbst die kleinen Reste von einem Hackbraten sind lecker, wenn man sie in eine Tomatensoße gibt. Der Hackbraten ist ein Allroundtalent, wenn man einmal Abwechslung auf dem Speiseteller bieten möchte.

Der falsche Hase

Findet man auf einer Speisekarte den Begriff "Falscher Hase", sollte man sich über eines im Klaren sein: es handelt sich hier nicht um ein Wildgericht. Es ist ein Hackbraten, in dem hart gekochte Eier vorzufinden sind. Das angemachte Hackfleisch in Verbindung mit den Eiern schmeckt hervorragend. Optisch sieht der Hackbraten in Scheiben geschnitten sehr schmackhaft aus.